Ostern 2014 – Rückblick

Mit dem Palmsonntag beginnt die Karwoche. Am Vortag gestalten Kinder eine Kreuzwegandacht und am Palmsonntag begleiten sie Lesung des Evangeliums vom Einzug Jesu in Jerusalem mit selbst gebastelten Palmwedeln. Am Gründonnerstag feiern wir die Einsetzung des Abendmahls in einem abendlichen Gottesdienst.

Der Gottesdienst am Karfreitag ist durch die Altarschließung geprägt. Nach dem Verlesen der Passionsgeschichte werden alle Kerzen in der Kirche gelöscht und die Orgel schweigt. Der Karsamstag wird als Tag der Grabesruhe in der Stille verbracht.

Am frühen Ostermorgen laden wir zu Feier der Osternacht ein. In die noch dunkle Kirche wird unter festlichem Gesang die Osterkerze hereingetragen. Von ihr empfangen auch wir das Licht. Die Öffnung des Altars und mehrere Taufen,  die Lesung der Auferstehungsgeschichte und der Gesang der Gemeinde zu den Klängen der Orgel lassen uns spüren „Der Herr ist auferstanden. Er ist wahrhaftig auferstanden.“

Nach der Osternacht findet sich die Gemeinde zum Osterfrühstück im Martin-Luther-Saal ein.